Lotus Omega 1991 – SPRZEDANY

17,3 s – tyle potrzebuje Lotus Omega aby rozpędzić się do 200 km/h. 3,6 l i dwie turbosprężarki zapewniły mu 376 KM i tytuł najszybszego sedana na świecie początku lat 90-tych. Osiągi byłe lepsze niż np. Ferrari Testarossy, nienajlepszy wizerunek będącego podstawą konstrukcji Opla Omegi nie pomagał w sprzedaży – produkcja wyniosła mniej niż 1000 sztuk. Dziś najlepiej zachowane egzemplarze osiągają coraz wyższe ceny – tez egzemplarz z przebiegiem zaledwie 45000 km oferowany jest w Szwajcarii za blisko 200 tys. zł.


Link: https://auto.ricardo.ch/kaufen/fahrzeuge/autos/limousine/opel-omega-lotus-3-6-bi-turbo/w/an502588421/?rwd=true&split=rwdb

Opel Omega Lotus 3.6 BI-Turbo Omega Lotus 3.6 Bi-Turbo
07.1991
45’000 Km
362 PS/266 KW

CHF 55’000.00

Der Lotus Omega ist eine Sportlimousine des Fahrzeugherstellers Lotus, die auf Basis des Opel Omega A von Lotus entwickelt und in einer Kleinserie von 988 Exemplaren inGroßbritannien montiert wurde. Die Karosserie wurde im Rüsselsheimer Stammwerk der Firma Opel gefertigt und nach Großbritannien transportiert. Der 3-Liter-Motor (C30SE) wurde ebenfalls von Opel mitgeliefert und bei Lotus bearbeitet. In Deutschland wurden 393 Fahrzeuge des Typs zugelassen.

Das Fahrzeug wurde im Jahr 1991 vorgestellt und galt nach dem Alpina B10 Biturbo (291 km/h) als schnellste Serienlimousine der Welt.. In Deutschland wurde der Lotus Omega vom Opel-Händlernetz vertrieben. Sein Neupreis betrug 125.000 DM (heute etwa 94.752 EUR).

Der Reihensechszylindermotor mit vier Ventilen pro Zylinder hat einen Hubraum von 3,6 Litern und erreicht durch die Biturboaufladung eine Leistung von 277 kW (377 PS)(C36GET). Das maximale Drehmoment beträgt 557 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Getriebe von ZF, das zuvor auch bereits in der Corvette C4 zum Einsatz kam. Der sechste Gang ist extrem lang übersetzt und somit als Spargang ausgelegt, was den Benzinverbrauch bei hohen Geschwindigkeiten durch die niedrigere Drehzahl senkt.

Der Lotus Omega beschleunigt von 0 bis 100 km/h in 5,4 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 283 km/h. Gemessen wurde das Fahrzeug jedoch mit Fahrleistungen von bis zu 4,9 s auf 100 km/h und 17,3 s auf 200 km/h.

Neben dem Motor wurde auch das Fahrwerk von Lotus überarbeitet. Die Bremsanlage stammt von AP. Die ursprünglich vom Opel Omega stammende Karosserie wurde den technischen Veränderungen entsprechend mit Kotflügelverbreiterungen, voluminösen Stoßstangen, Luftauslässen in der Motorhaube sowie einem großen Heckspoiler verändert. Sie unterscheidet sich daher optisch erheblich vom Basismodell. Jedes der gebauten Fahrzeuge erhielt eine der bei 001 beginnenden Modellnummern.

Serienmässige Ausstattung
6-Gang-Getriebe, Analog-Uhr, Antiblockiersystem (ABS), Aussenspiegel rechts und links beheizbar und elektrisch verstellbar, Beifahrersitz höhenverstellbar, Beleuchtetes und abschliessbares Handschuhfach, Bi-Turbo, Check-Control-System, Diebstahlwarnanlage, Drehzahlmesser, Elektrische Fensterheber vorne + hinten, Elektrisches Glasschiebe- / Hebedach, Fahrersitz höhenverstellbar, Getönte Scheiben, Heckspoiler, Holzapplikationen in Türverkleidung, Katalysator geregelt, Klimaanlage, Kreuzstützen für Vordersitze verstellbar, Leder-Ausstattung, Lederlenkrad, Leichtmetallfelgen 17J, Lichtwarnsummer, Nebelschlussleuchte, Niveauregulierung automatisch, Radiovorbereitung, automatische Antenne, Entstörung und 6 LS, Rücksitzlehne geteilt abklappbar, SC 804 Stereo/Cassette mit LS, Scheibenwischer vorne mit Intervall, Scheinwerfer-Wisch-/Waschanlage, Seitenschutz-Zierleisten, Servolenkung geschwindigkeitsabhängig, Sonderlackierung Perleffekt, Sperrdifferential hinten, Sportfahrwerk, Sportsitze vorne, Tageskilometerzähler, Vordersitze heizbar, Wassertemperaturanzeige, Zentralverriegelung