Mercedes 300 SEL 6.3 AMG W109 1970 – ok. 612000 PLN – Niemcy

Mercedes 300 SEL 6.3 AMG W109 jest repliką „Rote Sau” („czerwonej świni”) – wyścigowego samochodu przygotowanego przez AMG, który w 1971 roku nieoczekiwanie wygrał swoją klasę i zajął drugie miejsce w klasyfikacji generalnej morderczego wyścigu 24h Spa-Francorchamps. Pierwsza powojenna jednostka V8 Mercedesa została tu rasowo zmodyfikowana pod okiem Erharda Melchera, jednego z założycieli AMG. Jej pojemność powiększono do 6,7 l, zmodyfikowano głowice i miskę olejową, zastosowano kute tłoki, odelżony wał korbowy, udoskonalono chłodzenie. Dzieła dopełnia zawieszenie KW 2A-Competition, felgi AMG Penta o szerokości 11 cali i zbiornik paliwa o pojemności 180 l. Taka bestia nie boi się żadnego długodystansowego wyścigu.

Link: http://premiumfahrzeug.de/portfolio/300-sel-6-3-rennwagen/

Marke: Mercedes-Benz
Modell: 300 SEL 6.3-Rennwagen
Baujahr: 1970
Ausstattung: Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 AMG

Basis für den Rennmotor ist das M 100-Triebwerk mit dem V8, dem ersten Mercedes-PKW-Achtzylinder nach dem Krieg, mit 6,3 Litern Hubraum.
In Fachbetrieben wurden folgende Modifikationen durchgeführt, wobei alle maßgeblichen Berechnungen von AMG-Mitgründer und Motoren-Genie Eberhard Melcher durchgeführt wurden:
Der Hubraum wurde auf 6,7 Liter erhöht und mit einer vergrößerten Ölwanne aus Aluminium mit integrierten Schwallblechen ergänzt. Die Ölpumpe hat die doppelte Fördermenge.
Die Kurbelwelle wurde um zehn Kilogramm erleichtert und feingewuchtet. Die Zylinderköpfe wurden geportet (den Strömungsverlauf optimiert) und poliert. Mahle-Schmiedekolben, speziell gefertigte Nockenwellen und speziell angefertigte Ehlring Klinger-Kopfdichtungen wurden für die Tuning-Maßnahmen sogfältig berechnet. Für die Vergaser wurde eine zentrale Anlenkung sowie Ansaugstutzen für die Weber-Vergaser gefertigt. Die Abgase entweichen über einen speziell angefertigten Fächerkrümmer.
Für das Kühlwasser, das Motoröl und das Getriebeöl gibt es einzelne Kühler, ebenso in Kombination mit einer Ölpumpe für das Differential mit Sperre.
Das Viergang-Automatikgetriebe mit hydraulischer Kupplung entspricht der Homologation nach Anhang K, ebenso wie die Bremsanlage. Im Innenraum ist eine Bremsdruck-Verteilung montiert.
Der Mercedes verfügt über ein KW 2A-Competition-Fahrwerk, in Kombination mit AMG-Felgen der Dimension 11×15 und 9×15.
Von SZR Motorsport stammt der 180 Liter-Kraftstofftank, die Sicherheitszelle nach Anhang K ist von Herrmann Motorsport in Kirchheim/Teck und die König-Sportsitze RS 4000 sind aus Kevlar mit Luftpolster-Wangen in Alcantara und Leder.

Armaturenbrett und Türen-Auflageflächen sind aus Alcantara, der Dachhimmel, die Türverkleidungen und die Dröhnmatten hinten aus Leder im Rauten-Design.
Preis: 139.000,00 €